Aktuelles

Neue sichere Wege für den Fischotter

Es gibt Hinweise, dass der Fischotter wieder im Schwalmeinzugsgebiet zurück ist. Damit die wanderungsfreudigen Tieren an stark befahrenden Brückenübergängen nicht über die Straße zu laufen, sondern unter den Brücken zu laufen, hat die Biologische Station Krickenbecker Seen an den sieben für den Fischotter gefährlichsten Brücken Wanderungshilfen in Form von Steinwalzen geplant.

Erstellt: 2022-04-27 11:33:09

Wegesperrung - Deichrückverlegung an der Schwalm

Am Montag, den 24.01.2022 starten die Arbeiten für die Rückverlegung eines ca. 350 m langen Deichabschnittes an der Schwalm südlich des Borner Sees bzw. des Ortsteils Kranenbruch.

Zur Ausführung der Arbeiten ist es erforderlich, dass ein Teil der Wanderwege zwischen dem Borner See und der Schwalm für einige Wochen für den Publikumsverkehr komplett gesperrt werden.

Einen Übersichtsplan finden sie hier.

Von dieser Sperrung sind teilweise die Rundwanderwege „A4 – Borner See“ und „A10 – Hariksee“ des Naturpark Schwalm-Nette betroffen. Wanderer können aber an den betroffenen Stellen über den Premium - Wanderweg des Naturparks ausweichen. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

Erstellt: 2022-01-21 10:19:38

Sedimentumlagerung am Vorbecken Hariksee

Seit dieser Wochen gehen die Arbeiten zur Sedimentumlagerung weiter.

Während Ende des letzten Jahres eine sogenannte Lahnung erstellt wurde, sind in dieser Woche die Arbeiten zur Erstellung des 2. Spülfeldes begonnen. Spätestens in der 4. Kalenderwoche soll dann mit der Sedimentumlagerung begonnen werden.

Wenn Sie im Bereich des Hariksees des öfteren Spazieren gehen, werden Sie sicherlich festgestellt haben, dass der Baustellenbereich durch einen Bauzaun abgesperrt wurde. Dieser wird in den kommenden Tagen durch einen dauerhaften Schutzzaun ersetzt.

Wir möchten Sie alle ausdrücklich darauf Aufmerksam machen, die Absperrungen NICHT zu ignorieren und sich NICHT in den Baustellenbereich zu begeben, auch wenn dies schon immer Ihre Hundespazierrunde gewesen ist!

Die Absperrungen werden mindestens so lange bestehen bleiben, bis die eingespülten Sedimente abgetrocknet sind und sich ausreichent verfestigt haben. Bis dahin besteht im Bereich der Spülfelder Lebensgefahr!!!

Vorrübergehende Beeinträchtigungen durch den Baustellenverkehr bitten wir zu Entschuldigen.

Erstellt: 2022-01-11 16:40:36

Webdesign: komadesign.de