Sie sind hier: WRRL   →  Bewirtschaftungsplan

Bewirtschaftungsplan

Das Einzugsgebiet der Schwalm ist Bestandteil der Flussgebietseinheit der Maas. Die Arbeiten zur Bewirtschaftungsplanung Schwalm fließen daher in den Bewirtschaftungsplan Maas ein.

Die Bestandsaufnahme stellt als "wasserwirtschaftliche Eröffnungsbilanz" den ersten fachlichen Meilenstein in dem WRRL-Umsetzungsprozess dar. Für das Arbeitsgebiet Erft wurde diese Dokumentation der wasserwirtschaftlichen Grundlagen im Jahr 2004 fertiggestellt.

In den Jahren 2005 bis 2008 wurde in Nordrhein-Westfalen umfassend der Zustand der Oberflächengewässer und des Grundwassers untersucht.

Die Überwachungsergebnisse zeigen, dass viele Oberflächengewässer und mehr als ein Drittel der Grundwasserkörper Abweichungen vom guten Zustand aufweisen. Auch die künstlichen bzw. erheblichen Gewässer erreichen in den meisten Fällen noch nicht das gute ökologische Potenzial.

Diese Ergebnisse der Gewässerüberwachung mit Stand Ende 2008 und die daraus abgeleiteten Bewirtschaftungsziele sind im Bewirtschaftungsplan zusammengefasst, der gemeinsam mit dem Maßnahmenprogramm Anfang 2010 behördenverbindlich eingeführt wurde. Das Maßnahmenprogramm ist eine fachliche Rahmenplanung, die alle 6 Jahre überprüft wird. Sie hat nicht die Detailschärfe einer konkreten Ausführungsplanung und greift nicht den für den Einzelfall erforderlichen Verwaltungsverfahren und –entscheidungen vorweg.

Im nächsten Arbeitsschritt muss daher die Maßnahmenplanung weiter konkretisiert werden. Bis zum Jahr 2012 werden für die oberirdischen Gewässer sogenannte Umsetzungsfahrpläne erarbeitet. Der Erftverband koordiniert die anstehende Planung für das Flusseinzugsgebiet der Erft.

Nachfolgende Links führen zu den erwähnten Dokumenten auf der Seite des MKUNLV:

Informationen und Dokumente zur Bewirtschaftungsplanung Erft finden Sie im Internet unter
www.niers-schwalm.nrw.de

Webdesign: komadesign.de