Sie sind hier: Gewässer aktiv   →  gestalten

gestalten

Das Zeitalter des rein technischen Ausbaus der Gewässer war von den Bedürfnissen der Menschen nach Hochwasserschutz und einer verbesserten Nahrungsmittelproduktion geprägt.

Mit der Sicherung der landwirtschaftlichen Nutzflächen gingen Flurbereinigungsverfahren einher, Bachläufe wurden begradigt und verkürzt, um den schnellen Abtransport des Wassers zu ermöglichen.

Mit steigendem Wohlstand, landwirtschaftlichen Überproduktionen und dem wachsenden Verständnis für ökologische Zusammenhänge zwischen Gewässer und Aue setzte ein Umdenkprozess ein. Die Umgestaltung von Gewässern orientiert sich heute am naturnahen Zustand der Gewässer und ihrer Auen.

Als Leitfaden zur naturnahen Gewässerentwicklung wurde Mitte der 80er Jahre die Untersuchung "Aktivierung der Schwalm" in Auftrag gegeben. Dieses Konzept sollte den zum damaligen Zeitpunkt aktuellen Zustand des Gewässersystems beschreiben sowie die grundlegende Diskussion von ökologisch und wasserwirtschaftlich (Hochwasserschutz) orientierten Maßnahmen zur Ableitung ausgewogener Handlungsentscheidungen herausarbeiten. Damit war der Schwalmverband einer der Vorreiter was den naturnahen Gewässerausbau angeht.

Im Zuge der Erfüllung der Wasserrahmenrichtlinie wurde der Leitfaden „Aktivierung der Schwalm“ überarbeitet und durch ein neues „Konzept zur naturnahen Gewässerentwicklung“ ersetzt. Entwicklungsziele die damals wie heute noch gültig sind, wurden aus der Aktivierung der Schwalm übernommen und neue Erkenntnisse zur Gewässerentwicklung und die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie - soweit sie noch nicht vorhanden waren - zugefügt.

Eine Übersicht über die in den vergangenen Jahrzehnten durchgeführten Maßnahmen finden Sie in unserer Kurzdokumentation:

Projektübersicht 

 

2010 - heute  
2011 Mühlrather Mühle
2011/2012 Fischaufstiegsanlage Molzmühle im Zuge des NaGreWa - Projekts
2000 - 2009  
2000 Beeckbach   
2001 Fischaufstiege
2002 Sittardgraben
2003 Schwalmaue Vennmühle
2003 Sohlanhebung Schwalm
2006 Profilaufweitung Vogelsrather Graben
2007 Fischaufstiegsanlage an der Lüttelforster Mühle
1990 - 1999  
1990 Befreiung des Kranenbaches
1995 Ziegelweiher
1997 Dilborner Benden
1999 Mühlenkamp in Wegberg
1980 - 1989  
1988 Brempter Mühle
1989 Schriefersgraben 
1970 - 1979  
1976 Der Borner See
1979 Tüschenbroicher Weiher

Ein Konzept zur Gewässerzustandsverbesserung wurde im Projekt "Aqua-Planning-Schwalm" realisiert.

Webdesign: komadesign.de